Tätigkeitsberichte

Rechenschaftsbericht DKG 2015 – 2017

Unsere letzte Mitgliederversammlung mit Wahlen fand am 22.02.2015 statt, bei der eine Satzungsänderung vorgenommen wurde, so dass jetzt 7 Menschen in den Vorstand gewählt werden können. Unsere größere Aktion wie in jedem Jahr war die Vorbereitung zum Newroz-Empfang am 20.03.2015 im Netanyasaal mit dem Gastredner Prof. Ferhad Ibrahim

Nach Aufforderung durch die Stadt, wurde eine Versicherung für Vereine abgeschlossen, damit wir die Räume der Stadt mieten können.

Seit Mitte März gab es an jedem Freitag von 15.00 – 17.00 Uhr eine Sprechstunde im Büro, die zuerst von Ika, später auch von Hassan Mecho, teilweise gemeinsam mit anderen Vorstandsmitgliedern abgehalten wurde. Zuletzt war nur Hassan anwesend. Da es keine Besucherinnen oder Besucher gab, wurde die Sprechstunde eingestellt.

Die Suche nach Räumlichkeiten für die dkg beschäftigte uns während der ganzen Zeit und trotz mehrerer Angebote und Möglichkeiten, war keine passend bisher. Wir gaben eine Bewerbung beim Land Hessen für das Haus Gutenbergstr. 6 ab, wobei es anderweitig verkauft wurde und das Angebot der Stadt für den Kellerraum neben dem Ulenspiegel war für uns ungünstig und wurde von der Lebenshilfe angenommen. Auch ein Gespräch mit der Bürgermeisterin wegen eines Mehrzweckgebäudes für die DKG führte zu keinem Ergebnis.

Viel Einsatz und Aufwand erforderte die Sammelaktion für Kobane, die hauptsächlich von Murat mit Hilfe von weiteren Vorstandsmitgliedern, Gemeinden und der Kirchen sowie weiteren Unternehmen betrieben wurde. Für den LKW-Transport mussten Spenden in Höhe von 4.500,00 € eingesammelt werden.

Mitte Mai ist der LKW an der Grenze zu Suruc angekommen, jedoch von der Stadt Urfa wurden die Hilfsgüter beschlagnahmt, obwohl eine Vollmacht von Suruc vorlag, die von Vahit und Ika im türkischen Konsulat in Frankfurt/Main beglaubigt worden war.

Am 12.06.15 fand eine Veranstaltung zur Situation der Flüchtlinge in Duhok mit Jilda Ataman in der ESG statt.

Dazu machten wir am 20.06. einen Stand auf dem Seltersweg mit Informationen zu der Frage: Warum flüchten Menschen aus ihrer Heimat. Dabei wurden wir von Monika Greilich und Klaus-Dieter Grothe unterstützt.

Unser Grillfest fand am 05.07. auf dem Schiffenberg statt, bei dem wir viele Flüchtlinge und Familien begrüßen konnten.

Am 06.06. nahm fast der gesamte Vorstand an der Veranstaltung der Kurdischen Gemeinde bei der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V, in Siegburg teil. Dabei stellte sich die Kurdische Gemeinschaft Thein-Sieg/Bonn vor und es wurden Möglichkeiten der Zusammenarbeit der verschiedenen Gruppen besprochen.

Wir nahmen an der Gedenkveranstaltung am 02.08.15 zum Beginn des Angriffs des IS auf Jeziden im Gebiet Sinjar (Shinfal) im Gemeindezentrum der Ezidischen Gemeinde Hessen e.V., Justus-Kilian-Str. 25, 35457 Lollar teil.

Bei einer 2-tägigen Klausurtagung im Sporthotel Grünberg Oktober 2015 legten wir unsere weiteren Aufgaben und Ziele fest.

Bei der sehr gelungenen und von der Presse beachteten Veranstaltung der Kurdischen Gemeinde in Gießen mit vielen hochrangigen Persönlichkeiten und Sprecherinnen und Sprechern sowie Gästen am 12.11. leisteten wir Unterstützung. Die Mitgliederversammlung der KGD fand anschließend am 13.11. in der Kongresshalle statt.

Bei unserer Vorstandssitzung am 20.11.15 gedachten wir der Opfer des Terroranschlages von Paris. Dabei wurde auch bedauert, dass wir das Angebot der KGD Fulda, gemeinsam Flüchtlinge durch Sprachkurse in Gießen zu unterstützen, wegen fehlender Räumlichkeiten nicht annehmen können.

Um die Öffentlichkeit weiterhin über die Situation in Kurdistan zu informieren, hielt Prof. Dr. Yasar Abdulselamogen aus Sofia, Bulgarien am 26.02.16 einen Vortrag mit dem Thema „Was passiert in Kurdistan“ im Vortragsraum hinter dem japanischen Garten der Kongresshalle, zu dem viele Gäste, besonders junge Flüchtlinge kamen. Mehmet Tanriverdi übernahm die Moderation und Übersetzung ins Deutsche.

Da unsere finanzielle Situation sehr schlecht ist, fand das Newroz-Fest 2016 im ZiBB statt. Trotz der großen Enge wegen der vielen Gäste hatten wir einen schönen Abend mit herrlichem Essen und wunderbaren Musikbeiträgen durch Nuzan und Kemal Deniz.

Am 13.05.16 berichtete Mehmet über seine Reise nach Südkurdistan mit Prof. Bergmann in der ESG, in der er viele Gäste begrüßen konnte.

Unser Grill- und Sommerfest feierten wir am 11. September von 12.00 bis 18.00 Uhr am Silbersee in Heuchelheim. Da das Gelände und die Hütte sehr schattig und kühl war, fühlten sich die zahlreichen Gäste sehr wohl. Falls wir dort noch mal feiern wollen, müssen wir vorher für Tische und Bänke sorgen.

Für den 30.09. hatte wir Ali Ertan Toprak als Referenten zum Thema DITIB, zur Frage der Religion und warum wir die Islamkonferenz als gescheitert erklären, in den Konzertsaal des Rathauses eingeladen. Es gab einen positiven Bericht im Gießener Anzeiger, obwohl nicht allzu viele Gäste da waren.

Den Einbruch in unsere Büroräume behandelte die Polizei als gewöhnliche Straftat, da auch nichts gestohlen wurde. Es ist anzunehmen, dass der Einbruch der Suche nach Unterlagen der KGD galt und dahingehend weiter bei der Polizei nachgefragt werden soll.

Kemal berichtete regelmäßig über die Fortschreibung der Umbauarbeiten in den Räumen der Alevitischen Gemeinde in Gießen und den Möglichkeiten, dort zukünftig Räume zu benutzen.

Murat bemühte sich um junge Menschen, die im Verein mitarbeiten sollen, um die Idee der dkg weiter zu verfolgen, neue Sichtweisen einzubringen und langfristig Aufgaben zu übernehmen.