Deutsch-Kurdische Gesellschaft Gießen e.V hat einen neuen Vorstand

Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung der Deutsch-Kurdischen Gesellschaft Gießen e.V., die am Sonntag, 19.02.2017, in den Räumlichkeiten der Gießener Kongreßhalle, wurde ein neuer Vorstand gewählt. Die Versammlung wurde vom Ehrenvorsitzenden des Vereins Mehmet Tanriverdi geleitet.

Murat Karaaslan wurde erneut als Vorsitzender in seinem Amt bestätigt, genauso wie die Schriftführerin Ika Bordasch, die wieder einstimmig gewählt wurde.

Die anderen Vorstandsmitglieder treten ihr Amt zum ersten Mal an. Dilshad Akrawi ist der neue stellvertretende Vorsitzende, zum Kassenwart wurde Selman Yerlikaya gewählt.
Kemal Deniz, Sabri Ramazan und Ferhan Shekh Mostafa wurden als Beisitzer ebenfalls gewählt.

Der siebenköpfige Vorstand freut sich auf die bevorstehende Amtszeit und auf die damit verbundenen Herausforderungen.

Die DKG Gießen e.V. wurde vor 17 Jahren gegründet und ist Mitglied des Verbandes Kurdische Gemeinde Deutschland.
Sie unterstützt Partnerschaften zwischen Deutschland und Kurdistan, hat die Hochschulpartnerschaft zwischen der Universität Duhok und der THM initiiert und strebt weitere Kooperationen an.

Jedes Jahr feiert der Verein das kurdische Neujahr Newroz mit einer großen Veranstaltung. In diesem Jahr wird das traditionelle Fest am Sonntag, 26.03.2017, in der Kongreßhalle Gießen gefeiert.

Bildbeschreibung:

V.l.n.r.: Selman Yerlikaya (Kassenwart), Kemal Deniz (Beisitzer), Ika Bordasch (Schriftführerin), Murat Karaaslan (Vorsitzender), Dilshad Akrawi (stellvertrender Vorsitzender), Ferhan Shekh Mostafa (Beisitzer) und Sabri Ramazan (Beisitzer) freuen sich auf die Amtszeit als Vorstand der DKG Gießen e.V.